DTN Vorbilder - Elif Hastürk

DTN Vorbilder - Elif Hastürk
DTN Vorbilder - Elif Hastürk

Diplom-Betriebswirtin, 1980 in Bopfingen geboren
Ich lebe gerne in Bopfingen, hier bin ich zuhause!

ch wurde 1980 in Bopfingen als ältestes von fünf Kindern einer Arbeiterfamilie geboren und wuchs in Bopfingen auf. In der Realschule Bopfingen erlernte ich neben der deutschen Sprache auch englisch und französisch. Um die türkische Sprache weiterhin zu pflegen, besuchte ich während der Schulzeit regelmäßig in meiner Freizeit einen Türkischunterricht. Meine Eltern unterstützten mich hierbei sehr und zeigten mir die türkische Kultur bzw. lebten sie mir vor. Ich erlangte im Juli 1997 die Mittlere Reife mit Erfolg und beschloss mein gutes Zeugnis zu nutzen. Im September ging ich dann in die kaufmännische Berufsfachschule nach Aalen.
Anschließend studierte ich an der Hochschule in Aalen Betriebswirtschaftlehre für kleine und mittelständische Unternehmen.

Meine Eltern und meine Familie waren sehr stolz auf mich. Ich war die Erste, die aus unserer Familie studierte. In dieser Zeit sammelte ich praktische Erfahrungen durch die zwei Praxissemester bei den Firmen GEO DATA GmbH in Westhausen und bei der Firma Carl Zeiss GmbH in Oberkochen.

Ich  spezialisierte mich im Studium auf die Bereiche Marketing/ Vertrieb und Finanzwesen/Rechnungswesen. Um die Qualität meiner Arbeit zu verbessern, habe ich in einer Weiterbildung die berufs- und arbeitspädagogische Eignung erworben. Meine Diplomarbeit schrieb ich bei der Firma SHW GmbH in Aalen-Wasseralfingen in der Marketingabteilung zum Thema Key-Account Management. Schließlich erlangte ich 2005 die Berufsbezeichnung Diplom-Betriebswirtin.

Während des Studiums habe ich meinen Mann Kadir kennengelernt, der 2003 dann nach Deutschland kam. Frisch verheiratet, ging ich auf Arbeitssuche. Trotz meiner guten Noten hatte ich keine Stelle bekommen. Viele Firmen begründeten ihre Entscheidung, dass Berufserfahrung Voraussetzung ist. Auch die Sorge, dass eine Frau in der Führungsposition bald aufgrund ihrer Familienplanung ausfallen könnte, machte mir den Eintritt in das Arbeitsleben schwer.

Um nicht arbeitslos zu sein, ging ich 2006 in die Firma Kathrein Mobilcom GmbH nach Nördlingen und war in der Produktion tätig. Dort arbeitete ich bis 2008 mein kleiner Sohn Emir zur Welt kam. Nach langem Suchen habe ich endlich einen Arbeitsplatz gefunden. Seit 15. 6. 2009 bin ich bei der Firma BR-Elektronik GmbH in Donauwörth als Diplom-Betriebswirtin tätig.

In meiner Freizeit tanze ich gerne, vor allem traditionelle Volkstänze. So gründete ich vor etwa 12 Jahren türkische Volkstanzgruppen für Kinder und Jugendliche in Bopfingen und leite diese ehrenamtlich bis heute. Die 7- bis 16-Jährigen werden entsprechend ihrer Fähigkeiten, in bis zu vier unterschiedlichen Gruppen trainiert und gefördert. Wir treten bei vielen Festlichkeiten auf, z. B. beim Kinderfest, Festumzug, Heimattage.

Natürlich finde ich es wichtig, seine Wurzeln zu pflegen, doch wichtiger ist es, dort wo man lebt Fuß zu fassen und an der Gesellschaft aktiv teilzunehmen. Nur so kann Wertschätzung und Toleranz entstehen und Integration auch erfolgreich sein.
Ich lebe gerne in Bopfingen, wo ich mir meinen Freundes kreis aufgebaut habe und auch anerkannt und geschätzt werde. Hier bin ich zuhause!